Die Wertorientierte Persönlichkeitsbildung wurde von Prof. Dr. Uwe Böschemeyer entwickelt. Grundlage ist das Menschenbild der Logotherapie (Betonung von Geist, Freiheit, Verantwortlichkeit, Liebe, Werten, Sinn), erweitert um die in Wertimaginationen gewonnen Einsichten.

Wertorientierte Persönlichkeitsbildung - WOP® ist …

  • ein neuer, eigenständiger, „dritter“ Weg neben krankheits- und konfliktorientierter Psychotherapie und Beratung.
  • eine geistig-emotionale Begleitung gesunder Menschen auf dem Weg zu sich und erfüllterem Leben, zum Sinn und zum Grund des Seins.
  • schließt Lebensberatung nicht aus, geht aber darüber hinaus, weil sie nicht nur konfliktorientiert ist.
  • hat Gesundheit im Blick, nicht Krankheit. Sie ist weder Therapie noch Krankenbehandlung. Sie ersetzt keine psychotherapeutische und medizinische Behandlung.
  • ist Bildungsarbeit an der Persönlichkeit nicht kranker Menschen.

Die WOP® richtet sich an gesunde Menschen, die erfahren …

  • dass nicht nur der Körper der Pflege bedarf sondern auch die Seele.
  • dass die Seele keineswegs vom Entspannt sein allein lebt, sondern auch und vor allem von einem lebendigen Geist, denn die ständig wechselnden Situationen im Leben verlangen immer wieder neue Ein- und Umstellungen.

An Menschen, die nicht mehr oder nicht genügend Sinn im Leben erfahren. Die auftretenden Probleme sind Lebens- und Sinnkrisen in ihren vielfachen Erscheinungsformen, z.B.

  • Selbstwertproblematik
  • Sinnzweifel
  • Krisen des Wachstums, der Lebensmitte, der Lebenswende und des Alters
  • Partnerschafts- und Beziehungsschwierigkeiten
  • Erziehungskonflikte
  • Verlust
  • Trauer
  • irreversibles Schicksal
  • Lebens- und Sterbensangst

Weitere Information unter dem Menüpunkt Download.

„Der Aufschrei der Seele ist manchmal die letzte Möglichkeit eines Menschen, die Tür zu seinem eigenen lebendigen Leben öffnen zu können.“
Uwe Böschemeyer